Herz Mariae

Bildbeschreibung
Jahr: 1897
Ort: Mainburg
Standort / Besitz: alte Stadtpfarrkirche
Verbleib: zerstört
Material: Holz
Maße in cm: H ~165
Art: Figur
Werkgruppe: S6b4 Darstellungen von Maria
Werkgeschichte: Der Pfarrer von Mainburg bestellte ein Gegenstück zur Herz-Jesu-Statue. Er schrieb: „Die Idee zur Herz-Mariae-Statue gefällt mir sehr; ich meine, es sei originell, gerade das Gott liebende Herz der allerseligsten Jungfrau zur plastischen Darstellung zu bringen. […] Man merkt doch den Unterschied zwischen Kunst und Fabrik-Werk!“ Mitarbeiter von Busch war Bildhauer Blaser. Seit dem Um- und Neubau der alten Mainburger Stadtpfarrkirche ab 1953 ist die Statue verschollen, die Herz-Jesu-Statue kam nach Mainburg-Sandelzhausen. Photograph Werner fotografierte laut Rechnung die Herz-Jesu-Figur im Juli 1896, die Herz-Mariae-Figur im Sept. od. Okt. 1897.
Auftraggeber: Pfarrer Bogenberger
Werkbeschreibung: Maria erhebt ihre schulterbreit geöffneten Hände und ihre Augen. Auf ihrem runden knielangen Umhang ist vorne das Herz plastisch gestaltet. Der Kopf ist von einem Tuch umgeben und von einem Nimbusreif.
Repliken: Weitere Herz-Mariä-Statuen wurden geschaffen für Oslec/CZ, 1897 für Mallersdorf, 1900/01 für St. Ingbert-Rohrbach. [s. S6a4 Herz-Jesu]. Ob es andere Motive waren, ist nicht bekannt.
Quellen/Literatur: Werkkartei; - Rechnung des Photographen Adalbert Werner vom 9.1.1902; - Foto NL: 1. Ausführung III/13 u.III/15, 2. Ausf.III/14; – Farbiges Andachtsbild der GmbH: Nr. 54, 5. Serie. – Postkarte farbig Nr. 119, Serie XV der GmbH.