Hl. Georg mit Lanze

Bildbeschreibung
Jahr: 1902
Ort: Dresden
Standort / Besitz: Prinz Johann Georg von Sachsen
Verbleib: ungeklärt
Material: Bronze
Maße in cm: H 150
Art: Figur
Werkgruppe: S6d Heilige
Werkgeschichte: Für Prinz Johann Georg von Sachsen schuf Busch den Drachen tötenden Ritter St. Georg mit hoher Lanze, also das Motiv, welches 1902 für den Marienaltar in München St. Paul gescjaffem wurde.. Auf dem Sterbebild (1938) des kunstsinnigen Prinzen ist dieses Werk abgebildet. Demnach bekam der Prinz Johann Georg von Sachsen eine Replik von der Figur in St. Paul München 1902. Er erhielt außerdem von Busch 1913 eine Holzskulptur Mater Amabilis, 1915 Johannes Nepomuk, 1924 ein bronzenes Betendes Mädchen. Die Kunstsammlung wurde nach dem Tod von Prinz Johann Georg von Sachsen (1938 in Freiburg i. Br.) vermutlich versteigert, damit sind die Figuren verschollen.
Auftraggeber: Prinz Johann Georg von Sachsen
Ikonographie / zum Dargestellten: Georg, ein römischer Soldat aus Kappadokien, starb 304/05 als Märtyrer. Er wird als Ritter dargestellt, der gegen einen Drachen kämpft.
Werkbeschreibung: Der hl. Georg in Rüstung mit hoher Lanze steht auf dem Drachen. Er stößt die Lanze dem Drachenwurm in den offenen Schlund. - Die Abbildung ist die für die Villa Hübel in Meran 1896. Sie wird noch ausgetauscht gegen die des hl. Georg für St. Paul München 1902.
Repliken: Ein erstes Motiv des hl. Georg erwarb 1896 Herr von Hübel aus Meran (/Firschenreuth) aus Eichenholz, 1,50 m hoch, für den Giebel seiner Villa in Meran-Obermais Ifingerstr. 7 (in den 1960er Jahren abgerissen). - Eine gleiche, kleinere Figur aus Holz in der Größe des 64 cm hohen Modells hatte er sich als Mittelfigur für einen Lüster erbeten (lt. Verlobungsalbum 80 cm hoch). Beide Figuren für Herrn von Hübel waren polychrom gefasst. Bildhauer Scheel war mit der 2. Replik beschäftigt.
Quellen/Literatur: Werkkartei; - Sterbebild des Prinzen Joh. Gg. von Sachsen; - Foto NL: Album III/98; - Verlobungsalbum 1902/03; - Doering, O.: Georg Busch. München 1916, S. 53, Abb. 49; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch. Lindenberg 2013, S. 38, Abb. 44.