Hl. Georg, Ritter

Bildbeschreibung
Jahr: 1902
Ort: München
Standort / Besitz: Privatbesitz
Verbleib: erhalten
Material: Bronze
Maße in cm: H 50
Art: Plastik
Werkgruppe: S6d Heilige
Werkgeschichte: Buschs Schwiegervater Carl Mayer, im Leitungsteam des Katholikentags 1904 in Regensburg, erbat sich den hl. Georg und den Weihwasserkessel aus Porzellan für die Ausstellung des Katholikentags. Der bronzene „Ritter Georg“ wurde wiederholt ausgestellt und mehrmals nachgegossen.
Werkbeschreibung: „Der Kämpfer vor dem Kampf“ betitelt Doering 1916 das Motiv. Der Ritter Georg steht breitbeinig da, die Hände am Schwertgriff und am Schild, bereit, das nicht sichtbare Ungeheuer zu töten, auf das sein Blick gerichtet ist. Der bronzene "Ritter Georg" wurde wiederholt ausgestellt und mehrmals nachgegossen.
Abgüsse: 1902 und zweimal 1903 verkauft, 1904 an die Schwiegermutter verschenkt, die ihn nach 1922 durch die DG verkaufen ließ. 1938 ließ Busch noch einmal einen 50 cm hohen Abguss für die Familie herstellen, der bei Nachkommen in München erhalten ist. - 1923: Welches Motiv des hl. Georg laut Werkkorrespondenz 1923 als Geschenk für die Oberin in das Krankenhaus von Bad Brückenau kam, ist unklar. Als Bronzeguss ist es möglicherweise dieses Motiv, das von 1920 ist sehr viel größer.
Quellen/Literatur: Werkkartei; - Fotos NL: Album III/99-100; - Glaspalast-Katalog 1902, S. 161 Nr. 2160 St. Georg, Bronzefigur, Saal 17; - Regensburger Morgenblatt (31. 8. 1904), S. 4; - G.: In: Germania 34/192 (23. 8. 1904), 3. Blatt, S. 1; - Streese, M.: Hessische Landesausstellung Darmstadt (1908), S. 31f; - Ausstellung Darmstadt 1908. In: Die Kunst 19 (1909) / Die Kunst für alle 24 (1908/09), S. 96, Abb.; - Doering, O.: Georg Busch. In: CK VIII/6 (1911/12), S. 153, Abb. S. 153; - Ders..: In: Arte cristiana II/8 (15.8.1914), S. 230; - Ders.: Georg Busch. München 1916, S. 52, Abb. 50; - Scheuber, J. In: Der Gral 10 (1916), S. 403; - Jubiläumsausstellung der DG (1922), S. 8, Nr. 98, Saal IV; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch. Lindenberg 2013, S. 84, Abb. 153.