Kreuzweg II mit Rahmen

Bildbeschreibung
Jahr: 1904
Ort: Oberreute/Allgäu
Standort / Besitz: St. Martin
Verbleib: verschollen
Material: Terrakotta, Holzrahmen
Werkgruppe: S3b Kreuzwege
Werkgeschichte: Dieser Terracotta-Kreuzweg der Motivreihe II ist nicht mehr in der Kirche. Er wurde laut Kirchenverwalter Heinz Mößlang 1981/82 bei der Innenreniovierung der Kirche durch Fa. Kronwitter aus Leipheim ausgetauscht. Deren Herr Waibel und Pfarrer Ritzer planten die Neugestaltung der Kirche. Beide sind nicht mehr anzusprechen. Im Pfarrarchiv ist über den Verbleib des alten Kreuzwegs von Busch nichts verzeichnet. Auch Fa. Kronwitter weiß nichts darüber. Der Kreuzweg ist verschollen. Der in Terracotta gegossene Kreuzweg kostete seinerzeit (1904) 2274,- M plus Transportkosten. Aus weißem Kalkstein stehen die gleichen Kreuzweg-Motive noch 2021 in der Kirche von CZ Kravare östlich von Mährisch Troppau, das bis 1920 als Deutsch-Kravarn zu Oberschlesien gehörte.
Werkbeschreibung: Die Stationen waren polychrom gefasst und hatten laut Werkkorrespondenz und Foto einen neugotischen Holzrahmen.
Quellen/Literatur: Werkkorrespondenz; - Foto vom Pfarrarchiv Oberreute.