Hl. Josef mit dem Jesusknaben

Bildbeschreibung
Jahr: 1908
Ort: Augsburg
Standort / Besitz: St. Stephan, Hof
Verbleib: erhalten
Material: Kalkstein
Maße in cm: überlebensgroß
Art: Figurengruppe
Werkgruppe: S4 Bauskulpturen
Werkgeschichte: Die Figurengruppe ist ebenso wie der darunter sich befindliche Herkulesbrunnen [s. P1] mit 1908 signiert. Das Gebäude wurde im September 1909 eingeweiht. Ein Foto zeigt das unfertige Werk mit Punktiergerät im Atelier, erst zur Hälfte aus dem Stein herausgemeißelt.
Werkbeschreibung: Die Figurengruppe im Architekturrahmen von Architekt Kurz befindet sich in der Mitte der Westseite des 1909 fertiggestellten Seminargebäudes im Hof des Gymnasiums von St. Stephan in Augsburg. Der hl. Josef in Lederschürze wendet sich dem Jesusknaben mit Schriftrolle zu und legt schützend seine linke Hand auf Jesu linke Schulter. In seiner Rechten hält er ein Winkeleisen. Sein Umhang fällt in einem Bogen zu Boden. Josef ist als liebevoller Erzieher und Lehrer Jesu dargestellt.
Quellen/Literatur: Doering, O.: Georg Busch. In: CK VIII/6 (1911/12), S. 148; - Ders.: Georg Busch. München, 1916, S. 55, Abb. 40; - Kreitmaier, J. In: CK XVIII/5-6 (1921/22), S. 74/78; - Andres, P. E. OSB: St. Stephan, Augsburg. Kunstverlag Josef Fink, 2010; - Häußler, F.: Der kleine Herkules von St. Stephan. In: Stephania 84 (15. 12. 2012), S. 168 ff., Abb. Josef: S.170 Hauswand vor 1945, 171 Figur im Architekturrahmen, 175 im Atelier; - Busch-Hofer, R.: bildhauer Georg Busch. Lindenberg 2013, Abb. 104 und im Atelier Abb. 202.