Die Erweckung der Tochter des Jairus

Bildbeschreibung
Jahr: 1916
Ort: Maikammer
Standort / Besitz: Privatbesitz
Verbleib: erhalten
Material: Stein
Maße in cm: Gesamt H ca.208 cm. - Relief-Stein inkl. 2 cm vorgewölbtem Dach (52 x 65 x 26 cm) + Kreuz (31 x 12 x 7 cm)
Art: Relief
Werkgruppe: S7a Grabmäler
Werkgeschichte: Das Grab der verstorbenen 16-jährigen Maria Zwick ist aufgelöst. Es stand auf dem Friedhof von Neustadt/Pfalz. Der Relief-Stein mit dem Kreuz darauf existiert noch 2018 in Privatbesitz bei Verwandten.
Auftraggeber: Auftrag über Fam. Wegener, Mieter von Ehepaar Busch.
Ikonographie / zum Dargestellten: Gleichnis Lk 8, 40-56
Werkbeschreibung: Auf zwei Stufen und einer Grabstele lag der Relief-Stein. Ein Steinkreuz bildet den oberen Abschluss. Im unteren breiteren Teil der Stele war ein abgegrenztes Dreipass-Feld mit Name und Daten der Verstorbenen. Das 5 cm tief eingehauene Relief stellt die Erweckung der Tochter des Jairus dar. Jesus reicht dem liegenden Mädchen die Hand. Beiderseits sind 2 bzw. 3 Personen dargestellt. Busch porträtierte links die Eltern des verstorbenen Mädchens. Die Inschrift unter dem Motiv lautet: „Das Mädchen ist nicht gestorben, sondern schläft.“ [Mt 9,24].
Entwürfe: Ein erhaltener Tonbozzetto (24x30x5) wurde von Karl Busch 1962 in "Der Feuerreiter, 38. Jahr Nr. 6, abgebildet und "Die Auferweckung des Jünglings von Naim" genannt. Es ist aber die Entwurfs-Skizze zu dem Motiv "Erweckung der Tochter des Jairus". Jesus fasst die liegende Person.an der Hand.
Quellen/Literatur: Quelle: Foto NL: Album IV/89-90; Fotos von Elke Thomas von dem erhaltenen Relief-Stein mit Kreuz.