Betendes Mädchen "IN DEO"

Bildbeschreibung
Jahr: 1917 /91
Ort: München-Mitte
Standort / Besitz: Gymnasium am Anger
Verbleib: erhalten
Material: Holz
Maße in cm: H 76, Plinthe 10x45x55
Art: Figur
Werkgruppe: P3 Genre, Kinderszenen
Werkgeschichte: Eine Replik der Figur Betendes Mädchen stellte Busch mit dem eingravierten Titel „IN DEO“ auf der rechteckigen Plinthe (Busch übersetzte es mit „Andacht“) im Ausland aus, 1899 in St. Petersburg und 1901 in Prag. Dieses Exemplar von 1899 erwarb Carl Mayer für seine Tochter Marie, die Buschs Ehefrau wurde. Marie schenkte es 1906 an die Armen Schulschwestern am Niedermünster in Regensburg als Dank für ihren Schulbesuch dort. Die Schwestern ließen es 1917 wiederholen als Geschenk an ihre Generaloberin am Anger in München, die sich das wünschte. Auf dem Sockel steht die Inschrift: "1866-1916 zum Jubiläum. Das dankbare Niedermünster". Beide Figuren „IN DEO“ sind in der jeweiligen Schule aufgestellt..
Werkbeschreibung: Ein Mädchen sitzt auf beiden Fersen. Es schaut in sein Gebetbuch, das es in den Händen vor sich hält. Der Haarzopf ist hier hinten zu einem Knoten gesteckt. Auch dieses Mädchen trägt ein am Rücken geknöpftes Mieder über Bluse und Rock. Der Rocksaum fällt links über den runden Sockel. Die detailliert ausgearbeitete Figur strahlt Sammlung und Ruhe aus. - Die Figur mit der Bezeichnung "IN DEO" steht auf einer rechteckigen Plinthe.
Repliken: Die Figur "IN DEO" am Anger in München ist die Replik von derjenigen in Regensburg am NIedermünster von 1899. Diese war fürs Ausland mit der Bezeichnung IN DEO (Andacht) vom Modell von 1891 geringfügig größer mit rechteckigem Sockel für die Generaloberin am Anger in München wiederholt worden
Entwürfe: Für das Betende Mädchen 1891 sind Skizzen erhalten.
Quellen/Literatur: Werkkorrespondenz; - Werkkartei; - weitere Literatur über das Motiv: siehe erstes Exemplar 1891 aus Marmor in München Städt.Galerie