Grabmal Völler mit Chemie-Arbeitern

Bildbeschreibung
Jahr: 1917
Ort: Düsseldorf
Standort / Besitz: Nordfriedhof Feld 57b, Grabmal Völler
Verbleib: erhalten
Material: Muschelkalk, Untersberger Mormor, Bronze
Maße in cm: gesamt 305x310, Reliefs 120x89x18, Büste 51x40x27
Art: Reliefs, Büste
Werkgruppe: S7a Grabmäler
Werkgeschichte: Zum ersten Mal schuf Busch eine größere Grabanlage mit architektonischem Hintergrund, einen tempelartigen Bau mit Dreiecksgiebel, von zwei Säulen flankiert. Ein Foto zeigt einen ersten Entwurf des Grabmals. Das Grabmal wurde 1916/17 geschaffen und laut "Familienbote" im Oktober 1917 an exponierter Stelle am rechten Hauptweg aufgestellt. Im Jahr 2007 wurde es mit Unterstützung der Rheinstahl-Werke restauriert. Es gehört als Ehrenmal der Stadt Düsseldorf.
Auftraggeber: Maschinenbafarik Erhard
Ikonographie / zum Dargestellten: Der damalige technische Direktor Karl Völler (1877-1916) der Maschinenfabrik Erhardt verunglückte 1916 in Celle..
Werkbeschreibung: Die Büste von Völler mit Spitzbart aus rosafarbenem Untersberger Marmor befindet sich auf einer Stele in der Mitte zwischen zwei großen Steinreliefs, welche je drei bzw. vier Mitarbeiter, die gerade an Werkstücken arbeiten. Sie beziehen sich auf das Schaffen des Verstorbenen. „Die Auffassung und Behandlung des dem modernen Leben angehörigen Motives, die Idealisierung des realen Vorganges ist für die Art Buschs in hohem Grade kennzeichnend“, schreibt dazu Doering 1917. Ein von Busch modelliertes Relief mit einem Paar in antikem Gewand (45 x 28 cm, verschollen) sowie eine Schrifttafel, sind aus Bronze gefertigt. - Die vereinfachte Gestaltung der Arbeitenden erinnert an den belgischen Bildhauer Constantin Meunier.
Quellen/Literatur: Werkkartei; - Werkkorrespondenz; -Familienbote; - Foto NL: Album IV/94-96, V/66 Büste; - Doering, O. In CK XIII/10 (1916/17), S. 45 f.; Bayerischer Kurier (25. 4. 1917); - ders.. In: Deutscher Hausschatz 43/18 (1916/17), S. 655ff.; - Kreitmaier J.SJ in: CK XVIII/5-6 (1921/22), S. 80, Abb. S. 90; - Metzmacher, W.: Der Düsseldorfer Nordfriedhof, Köln 2002; - Funken, W.: ars publica düsseldorf, Geschichte der Kunstwerke und kulturellten Zeichen im öffentlichen Raum der Landeshauptstadt, Bd. 2, S. 613, Düsseldorf 2012; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch. Lindenberg 2013, S. 104, Abb. 189, S. 115, Abb. 208.