Hl. Benedikt II

Bildbeschreibung
Jahr: 1919
Ort: München
Standort / Besitz: Abtei St. Bonifaz
Verbleib: erhalten
Material: Treuchtlinger Marmor
Maße in cm: 120x61x30
Art: Figur
Werkgruppe: S7c Kriegerdenkmäler
Werkgeschichte: Eine frühere Benedikt-Statue von Busch im Klostergarten war im November 1916 durch die einzige Bombe zerstört worden, die im Ersten Weltkrieg in München fiel. [Replik von 1898 aus Stein, vgl. Abb. 180 im Buch 2013, s. S6d] Busch bekam den Auftrag, eine neue Statue des hl. Benedikt anzufertigen. Im August 1918 war er laut Brief an der Arbeit zum Tonmodell. Diese zweite Statue des hl. Benedikt wurde auf einem fast 2 m hohen Sockel als Kriegerdenkmal am Abteigebäude aufgestellt.
Auftraggeber: Abt Gregor Danner
Werkbeschreibung: Die Figur ist in einfacherem Stil gestaltet. Der bärtige hl. Benedikt mit Kapuze und einfach fallendem Gewand aus hellem Kalkstein steht vor dem Backsteinbau der Abtei. Die Benediktiner-Regel zeigt er mit seiner Rechten, den Abtstab hält er mit dem linken Arm am Körper.
Quellen/Literatur: Werkkorrespondenz; - Werkkartei; - Foto NL: III/82; - Brief vom 25.VIII.1918; - Doering, O.: Neue Altäre. In: CK XVI/1 (1920-21), S. 12f.