"Schutzmantelmadonna"

Bildbeschreibung
Jahr: 1925 /16
Ort: vielerorts
Standort / Besitz: Kleinplastik-Besitzer
Verbleib: erhalten
Material: Gips, Leichtguss
Maße in cm: 29x26x7, Sockel H 6 cm
Werkgruppe: S6b4 Darstellungen von Maria
Werkgeschichte: Die "Schutzmantelmadonna" von 1916 als kleinkunst entstand in der Kleinkunstserie 1925/26 in ocker getöntem oder polychrom gefasstem Leichtgips. - Im Familienbesitz sind einige Abgüsse erhalten.
Werkbeschreibung: Maria (ohne Jesuskind) breitet ihren Mantel weit aus. Ein über den Rücken herabhängendes Kopftuch ist mit einem Band befestigt, darauf sitzt eine runde Krone. - Bei der farbig gefassten Madonna ist das Gewand silber, der Mantel silbrig blau, innen heller. das Kopftuch braun. Sockel und Krone sind golden gefasst.
Abgüsse: Die Kleinplastik ist ein Abguss vom Erstlingswerk in Weilheim 1916. Dieses stand in einem Strahlenkranz mit Engelköpfen.
Quellen/Literatur: siehe bei Schutzmantelmadonna 1916 für Weilheim/Obb.