Hubert Neuerburg, Trier

Bildbeschreibung
Jahr: 1927
Ort: München-Neuhausen
Standort / Besitz: Privatbesitz
Verbleib: erhalten
Material: Gips
Maße in cm: Gipsabguss 53x29x28
Art: Büste
Werkgruppe: P2 Porträts
Werkgeschichte: Die Witwe des Porträtierten bestellte die Bronzebüste. Ein hellbraun gefasster Gipsabguss ist bei Nachkommen Buschs erhalten. Die Bronzebüste existiert an unbekanntem Standort. 2008 erkundigte sich der neue Besitzer anonym durch Freunde über den Künstler und schickte Fotos, gab jedoch Name und Standort nicht preis.
Auftraggeber: Die Witwe des Porträtierten
Ikonographie / zum Dargestellten: Hubert Neuerburg gab in Trier die Petrusblätter heraus, daher war er mit Georg Busch bekannt. Er starb im mittleren Alter durch einen Autounfall.
Werkbeschreibung: Die Bronzebüste zeigt den Porträtierten mit Schnurrbart in zeitgemäßer Kleidung mit Stehkragen, Krawatte und Weste unterm Revers der Jacke, die ohne Arme sichtbar ist. Sie ist signiert mit "Gg. Busch 6. II. 27". Die Bronzebüste steht auf einem quadratischen rotbraunem Marmorsockel.
Abgüsse: Das Original, ein Bronzeabguss, kam in die Familie Neuerburg. Ein Anonymus erbte die Büste.
Quellen/Literatur: Werkkorrespondenz; - Werkkartei; - Foto NL: Album V/92-93; - Doering, O. in: Alte und neue Welt 62 (1. 11. 1927), S. 98 m. Abb.