Herz-Jesu–Figur

Bildbeschreibung
Jahr: 1927
Ort: Paderborn
Standort / Besitz: Gaukirche
Verbleib: zerstört
Material: Holz
Maße in cm: H 91, Konsole 20x30
Art: Figur
Werkgruppe: S6a4 Darstellungen von Jesus Christus
Werkgeschichte: In die Gaukirche kam 1927 die Herz-Jesu-Figur, 1930 eine Figur der kleinen hl. Therese von Lisieux (verschollen) und 1932 die noch erhaltene Figur des hl. Ulrich. - Bei der Korrespondenz für Figuren des Herz-Jesu und der Hl. Theresia v. Lisieux lag ein Textblatt „In memoriam + F. Schöningh“. - Die Herz-Jesu-Figur war spätestens 1944 nicht mehr in der Kirche.
Werkbeschreibung: Bei dieser Herz-Jesu-Figur stand Christus auf einer Konsole mit Ornament aus Traube, Weinblatt und Ähre. Die Arme waren in Brusthöhe nach vorne geöffnet. Der Mantel fiel in Falten herab. Hinter Jesu Kopf war ein Strahlenkranz in einem runden Retabel. Diese Christus-Statue trug eine Krone. Auf der Plinthe stand geschrieben: „Kommet alle zu mir, ich will euch erquicken.“ .
Repliken: Replik (?): 1927 in Oslec/CZ, Schlosskapelle. – Möglicherweise hatte die Herz-Jesu-Figur für die Schlosskapelle Oslec im damaligen Böhmen 1927 das gleiche Motiv wie in der Gaukirche zu Paderborn, da im gleichen Jahr. Hier wie auch in Mainburg gab es ein Pendant, eine Herz-Mariä-Figur (jeweils verschollen)
Quellen/Literatur: Werkkorrespondenz; - Werkkartei; -Fotos NL: Album I/94, II/26-29; - Foto EOM 7-3: Modell, H 60; - Hiltruper Monatshefte zu Ehren U. L. Frau vom hl. Herz Jesu 47 (1930), S. 185; - Die neue Herz-Jesu-Statue in der Gaukirche. Paderborner Zeitung (ca. 4. 6. 1927).