Verbindungsstudent, chargiert

Bildbeschreibung
Jahr: 1891
Ort: München, u.a.
Standort / Besitz: Studentenverbindungen
Verbleib: erhalten
Material: Gips, Hartguss
Maße in cm: H 72 cm
Art: Figur
Werkgruppe: P6b
Werkgeschichte: Die Figur ist signiert mit „Georg Busch 6. 12. 1891“. Der Stammtischaufsatz konnte für 48,48 M inklusive Porto und Verpackung erworben werden, Wiederverkäufer zahlten 42 M für die polychromierte Fassung, in weißem Gips kostete sie 25 M. ohne Verpackung und Porto. Es konnte auch nur ein Foto davon erworben werden. Die Figur, "Cartellstatue" genannt, wurde von 1892 bis 1899 ca. 20-mal verkauft, u. a. für Aenania zu Zweibrücken und Wien, nach Straßburg und Stuttgart, nach Halle für Silesia, nach Breslau für Winfriedia, nach Gießen für Norica, nach Ratibor, Essen, Salzburg, nach Graz für Carolina, Conradin und Conradina, sowie an Privatpersonen. Busch wurde am 26.1.1897 Ehrenmitglied bei Aenania und nach 1899 bei Rheno-Franconia zu München. Eine nicht polychromierte Figur ist bei Aenania zu München erhalten.
Auftraggeber: Die jeweiligen Studentenverbindungen im K. D. St. V.
Ikonographie / zum Dargestellten: Studenten in Katholischen deutschen Studentenverbindungen (K. D. St. V.) im Cartellverband (CV) wählten als Prinzipien religio, scientia, amicitia und patria (die 1. Verbundung Aenania hat nur die ersten drei). Eine Abordnung von drei Studenten ist chargiert, d. h. die drei tragen zu besonderen Anlässen ihre „Wichs“ (Uniform in den Farben der jeweiligen Verbindung) mit „Schläger“ (Schwert) und Fahne.
Werkbeschreibung: Ein von Busch dargestellter chargierter Student einer Farben tragenden Verbindung in seiner Wichs mit Fahne wurde in den Couleurfarben der betreffenden Verbindung gefasst. Die Figur war naturgetreu gestaltet. Der Preis von 48,48 M war für eine polychrom gefasste Gips-Statue, bei einer Figur aus weißem Gips weniger. Die Wichs besteht aus einer Jacke (Flaus), einer Kappe (Cervis) mit Verzierung, weißen Hosen, hohen Schaftstiefeln und dem Schwert (Schläger), Am Felsen, auf dem die Fahne steht, ist ein Wappen angebracht, auf das der Zirkel (Emblem) der Verbindung farbig aufgemalt werden konnte bei einer polychromierten Fassung.
Quellen/Literatur: Einnahmen-/Ausgabenbuch 1889-1898; - Werkkartei; - Fotos NL: Album V/126, D 308; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch. Lindenberg, 2013, S.37, Abb. 33.