Opferszenen des AT

Bildbeschreibung
Jahr: 1929
Ort: Gehrte (Bochum-)
Standort / Besitz: St. Elisabeth
Verbleib: erhalten
Material: Holz
Maße in cm: 85x75x13
Art: Relief
Werkgruppe: S2a Altäre und Altarfiguren
Werkgeschichte: Der Abendmahlaltar wurde an Weihanchten 1929 in der neoromanischen Kirche aufgestellt und 1952 abgebaut. Die zwei Reliefs der Opferszenen dienen nun als Schmuck der Kirche, sie hängen nun an der südlichen Wand des Kirchenschiffs beiderseits eines modernen Kreuzes.
Werkbeschreibung: Die Opferszenen links des Expositionsthronus sind das Opfer des Abel und des Abraham, rechts das Opfer des Melchisedech. Darunter standen ehemals links die Worte "Abel das Lamm, Abraham den Sohn", rechts "Melchisedech Brot und Wein".
Entwürfe: Auf dem Entwurf "Hilfsmodell" des Retabel sind die Szenen abgebildet.
Quellen/Literatur: Werkkorrespondenz; - Werkkartei; - Fotos NL: Album I/134-135, I/149-151; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch. Lindenberg 2013, S. 55, Abb. 79, 80.