Weihnachtskrippe

Bildbeschreibung
Jahr: 1930
Ort: Bochum
Standort / Besitz: St.-Josef-Hospital, Kapelle
Verbleib: erhalten
Material: Holz
Maße in cm: 2 Hirten 62x32x18
Art: Figuren einzeln
Werkgruppe: S5 Weihnachtskrippen
Werkgeschichte: 1927 wurde das St.-Josef-Hospital erbaut, Busch der Auftrag der Altäre in der Kapelle erteilt, welche 1928/29 aufgestellt wurden. 1929 kam der Auftrag für eine Weihnachtskrippe mit Gloria singenden Engel über dem Stall. Busch hat auf den linken Seitenaltar unter die -Schutzmantelmadonna eine Weihnachtskrippe komponiert und angepasst. Bei dieser Krippe sind die Figuren einzeln aufzustellen. Mitarbeiter waren als Bildhauer Marc Geiger, Max Hartung und, Finster & Schumann, als Fassmaler Adolf Beier. Die Krippe wurde am 16.12. 1930 zum Transport gegeben. Die Modelle von einzelnen Figuren und der Entwurf des Stalls sind im Familenbesitz erhalten.
Auftraggeber: Hospital-Rektor Böhmer
Werkbeschreibung: An die linke Kirchenwand lehnt sich altes Gemäuer und als Rückwand der Krippe ist eine Felswand angedeutet. Auf dem Dach der vorkragenden offenen Bretterbude, in der sich der Stall mit der Heiligen Familie befindet, jubilieren drei Engel mit Schriftband: “Gloria in excelsis deo et in terra pax hominibus”. Im Stall kniet Maria neben der Krippe und betrachtet liebevoll das Kind. Jesus öffnet sein Händchen zu Maria hin und beider Blicke begegnen sich. Ein Tuch bedeckt das Stroh, auf dem er liegt. Josef schützt wie in Tafers mit dem ausgebreiteten braunen Mantel Maria und das Kind. Ochs und Esel sind im Flachrelief angedeutet. Hirten, einer mit Dudelsack, kommen von beiden Seiten. Auch Schafe und ein Hund können einzeln verteilt werden. Die Hl. Drei Könige mit Gefolge können am 6. Januar dazugestellt werden.
Entwürfe: Entwurf für die Krippe in Bochum ?: Mutter und liegendes Kind. Ton, Bozzetto. – Quelle: Foto Karl Busch: D 126. - Das Foto eines wohl kleinen Bozzettos zeigt ein liegendes kleines Kind mit angewinkelten Beinen. Sein Kopf liegt auf den Beinen der dahinter knienden Mutter, die sich über das Kind beugt. Möglicherweise war dies ein Entwurf für die Bochumer Krippe 1931.
Quellen/Literatur: Werkkartei; -Rechnungen von Mitarbeitern und vom Transport; - Postkarte schwarz-weiß, hrsg. von Georg Busch; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch. Lindenberg, 2013, S. 65, Abb. 108.