Gnadenstuhl

Bildbeschreibung
Jahr: 1937
Ort: Benediktbeuern
Standort / Besitz: Privatbesitz, ehem. am Öfner -Grab Mü-Westfr.
Verbleib: erhalten
Material: Bronze
Maße in cm: 48,5x39x5
Art: Relief
Werkgruppe: S6e1 Sonstige sakrale Einzelwerke
Werkgeschichte: Dieses Bronzerelief war am aufgelassenen Grab Öfner im Münchner Westfriedhof.
Werkbeschreibung: Gott Vater hält das Tau-Kreuz, an dem Jesus steht und zu ihm hinaufblickt. Die Taube des Hl. Geistes fliegt von links mitten hinein. Als Inschrift lesen wir: „So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn dahingab. Joh. 3.16“. Die Gestaltung ist 1929 bereits sichtlich vereinfacht in den Formen.
Abgüsse: 1929 schuf Busch zwei ca. 1 m hohe, und zwei ca. 50 cm hohe Bronzereliefs des Motivs Gnadenstuhl für Grabmäler. Das Grab Bauer im Steinheimer Nordfriedhof Hanau besteht noch, außerdem nur das Relief vom Grab Öfner und Grab Mößmer.
Quellen/Literatur: Werkkartei; - Foto NL: IV; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch, Lindenberg, 2013 , S. 79, Abb. 139.