Sel. Winthir

Bildbeschreibung
Jahr: 1942
Ort: München-Neuhausen
Standort / Besitz: (für die Herz-Jesu-Kirche)
Verbleib: zerstört
Material: Gips
Art: Entwurf
Werkgruppe: S6d Heilige
Werkgeschichte: Als Pendant zu der Holzskulptur des hl. Bruder Konrad 1935 neben der von Marie Busch gestifteten Altöttinger Gnadenmadonna in der Pfarrkirche Herz-Jesu-Kirche in München-Neuhausen sollte Busch eine Figur des seligen Winthir schaffen. Ein Entwurf lag laut Foto von 1944 vor. Außerdem skizzierte Busch Reliefs für die Retabel zu einem "Altöttinger Altar". Zur Ausführung kam es nicht mehr, da Busch 1943 starb.
Auftraggeber: Pfarrer Niggl
Ikonographie / zum Dargestellten: Der sel. Winthir ist der lokale Selige für München-Neuhausen. Er war Schäfer, brachte den Glauben, daher wird er mit dem Schaufel oder Kreuz dargestellt.
Werkbeschreibung: Da es ein Pendant zur knienden Bruder Konrad-Figur werden sollte, ist in diesem Entwurf der Sel. Winthir auf seinem linken Bein kniend dargestellt. Er hält eine Schaufel an seine linke Schulter und weist nach rechts zur Altöttinger Madonna.
Quellen/Literatur: Werkkorrespondenz; - Werkkartei; - Foto von Karl Busch: D 311 b.