Erzengel Michael

Bildbeschreibung
Jahr: 1921
Ort: Metten
Standort / Besitz: Abtei, Kriegerdenkmal
Verbleib: erhalten
Material: Bronze
Maße in cm: H ~140
Art: Figur und Tafel
Werkgruppe: S7c Kriegerdenkmäler
Werkgeschichte: Die Erinnerungstafel der Abtei Metten an die gefallenen Mitbrüder befindet sich vor dem spätbarocken Festsaal, der damals Studienkirche war. Vor dem 3. Mai 1921 wurde sie in Metten angebracht. Den Bronzeguss in zwei teilen führte erzgießer Siegfried Braun , MÜnchen, aus.
Auftraggeber: der Konvent der Benediktiner
Ikonographie / zum Dargestellten: Der Erzengel Michael tötet den gefallenen Engel Luzifer (lat. Lichtträger), der sein wollte wie Gott.
Werkbeschreibung: Über der Namenstafel ist der hl. Michael dargestellt, wie er auf Luzifer steht und Schwert und Schild hochhält. Luzifer in menschlicher Gestalt versteckt sich unter großen Flügeln. Die Tafel mit geschwungenen Umrissenen schließt unten im Dreipassbogen ab. Kreitmaier empfindet das Denkmal „in ihrer allem Prunk abholden Einfachheit als Muster für ähnliche Gedenkzeichen.“
Quellen/Literatur: Werkkartei; - Foto NL: IV/57-58; - Rothes, W.: Georg Busch. KdV 50, S. 22, Abb. 40; - Doering, O. In: Alte und Neue Welt, 62 (1. 11. 1922), S. 99; - Kreitmaier, J., S.J: Neue Bildwerke von Georg Busch. In: CK XVIII/5-6 (1911/22), S. 80, Abb. S. 88.