Hl. Johannes Ev.

Bildbeschreibung
Jahr: 1896
Ort: München
Verbleib: ungeklärt
Material: Holz
Maße in cm: H 72 mit Rahmen
Art: Relief mit Rahmen
Werkgruppe: S6d Heilige
Werkgeschichte: Das Relief ist das Pendant zum Relief Hl. Katharina [Abb. 182 im Buch]. – Das Relief Hl. Johannes Evangelist war in Dortmund ausgestellt und wurde vom Bayerischen Kunstgewerbeverein Ende 1896 verkauft (fol. 385).
Ikonographie / zum Dargestellten: Der Evangelist Johannes hat als Attribut den Adler. Er war der jüngste Jünger Jesu.
Werkbeschreibung: Vermutlich hatte die erste Darstellung wie das Relief der hl. Katharina oben beiderseits des Spitzbogens eine filigrane Füllung. Die Figur mit Attribut Adler steht vor einem dunklen Vorhang, über dem in Kopfhöhe im Spitzbogen Zweige hervorschauen. Der Adler trägt ein Schloss im Schnabel.
Repliken: Bei der Abbildung handelt es sich schon um eine Replik. - Busch schenkte eine weitere Replik (Abb. 156 im Buch v. 2013) im Jan. 1905 an Dr. Franz Koch, Regensburg, der auf Wunsch noch die Reliefs der anderen drei Evangelisten erhielt. Sie hängen 2013 in der Sakristei von Herz-Jesu in Regensburg. - Eine Replik auf einfacher Tafel ist im Familienbesitz in Hamburg erhalten. - Ohne Attribut Adler wurde das Motiv zur "Wissenschaft".
Quellen/Literatur: Werkkartei; - Busch, G.: Liste zu Verlobungsalbum 1902; - Foto NL: Album III/106; - Postkarte der DG farbig Nr. 128/XVI, schwarz-weiß Nr. 83 /VIII; Bildchen 1901: farbig Nr. 20a = 62, schwarz-weiß Nr. 20/2; - Katalog d. Ausstellung f. chr. Kunst in Dortmund am Fredenbaum vom 15.-28. 8. 1896, S. 3, Nr. 70: Holzrelief, Saal 1.; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch. Lindenberg 2013, S. 87,