Psyche 3 Fassungen

Bildbeschreibung
Jahr: 1889 /90
Ort: München
Verbleib: zerstört
Material: Gips
Art: Figur
Werkgruppe: P4a Frühwerke, 1880 - 1890
Werkgeschichte: Ab Herbst 1889 arbeitete Busch an der 1. und 2. Fassung der Psyche. Im Januar 1990 war er sehr unbefriedigt, daher nahm er sich am 13.2. ein anderes Modell. Er änderte den Körper nach dem neuen Modell, die Arme, den Kopf, Bis Mai arbeitete er immer wieder an der 3. Fassung, auf die Busch am 26. Juli 1890 die große Silberne Medaille der Akademie erhielt.
Auftraggeber: Akademie-Arbeit
Ikonographie / zum Dargestellten: Die meisten Psyche-Darstellungen seit der Antike gehen auf die Apuleius-Sage zurück; sie zeigen die Psyche oft geflügelt.
Werkbeschreibung: Eine nackte Mädchengestalt mit Flügeln. Bei der 1. Fassung liegen die Arme gekreuzt direkt vor der Brust, bei der 2. Fassung sind sie schon waagrecht erhoben. Die Haare liegen gewellt über den Ohren, die linke Hüfte schwingt mehr zur Seite. Nachdem Busch noch nicht zufrieden war, arbeitete Busch mit einem anderen Modell mit schlankerem Körper, mädchenhafterem Gesicht und glatten Haaren, welche die Ohren frei lassen und nahe dem Hals gebunden sind, an seiner 3. Fassung.
Quellen/Literatur: Werkkartei; - Fotos aus dem Nachlass.