Posaunenengel

Bildbeschreibung
Jahr: 1899
Ort: Köln, am Ring
Standort / Besitz: Herz-Jesu-Kirche
Verbleib: zerstört
Material: Kupfer getrieben
Maße in cm: übergroß
Werkgruppe: S4 Bauskulpturen
Werkgeschichte: Über der Sakramentskapelle stand auf dem Dach der neugotischen Herz-Jesu-Kirche am Ring in Köln der Posaunenengel auf einer Kreuzblume einer Fiale. Im zweiten Weltkrieg wurde der Engel beschädigt. Er sollte nach dem Krieg renoviert wieder auf dem Dach aufgestellt werden. Der Pfarrer teilte Busch 1949 jedoch mit, dass der Posaunenengel beim Wiederaufbau keine Verwendung mehr findet. Im Jahr 2012 ist der Verbleib des beschädigten Engels der Pfarrei nicht bekannt.
Auftraggeber: über den Architekten
Werkbeschreibung: Der große, Posaune blasende Engel mit hoch aufragenden Flügeln hielt fast waagrecht mit seiner rechten Hand bei ausgestrecktem Arm eine Posaune, in die er blies. Er war bekleidet mit einem langen Gewand und einem Übergewand, das er an der linken Hüfte schürzte.
Quellen/Literatur: Werkkartei; - Verlobungsalbum 1902/03: Datierung; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch. Lindenberg 2013, S. 82, Abb. 146.