Mater-Amabilis-Relief, Grabmal-Entwurf

Bildbeschreibung
Jahr: 1918 ca.
Ort: München
Verbleib: zerstört
Material: Gips für Stein
Maße in cm: H ca.. 45
Art: Relief, Grabmal
Werkgruppe: S7a Grabmäler
Werkgeschichte: Der Entwurf zeigt erstmals das Relief des Mater-Amabilis-Reliefs, welches 1918 für Ottilie Rudolph in Antdorf und 1920 für Fuchs im Münchner Ostfriedhof aufgestellt wurde. Auf dem Schriftfeld dieses Grabmal-Entwurfs steht: Walburga Rid, geb. 11. Mai 1899, gest. 12. Juni 19??. (Eine Viktoria Rid erhielt 1942 ein Grabmal von Busch m Waldfriedhof in München.).
Werkbeschreibung: Der Grabmal-Entwurf ist sehr ähnlich dem Grabmal für Ottilie Rudolph in Antdorf 1918 und für Fuchs im Ostfriedhof MÜnchen 1920. Auf einer bauchigen Stele ist im Oval das Relief der Mater Amabilis. Das Kreuz im rund krönt das Grabmal.
Quellen/Literatur: Foto NL: Album IV / 97