Friedenskönigin auf Grabmal

Bildbeschreibung
Jahr: 1925 /24
Ort: München Westfriedhof
Standort / Besitz: Nr. 1-1-1, Botschafter Mayer
Verbleib: erhalten
Material: Muschelkalk
Maße in cm: H 65 + 150 über dem hohen Schriftfeld
Art: Figur
Werkgruppe: S7a Grabmäler
Werkgeschichte: Das Grabmal von Botschafter Dr. Wilhelm Mayer ziert die 1,50 m hohe Replik von der 1924 auf einer Säule vor der Gau-Algesheimer Kirche gestaltete Friedenskönigin [s. S6b]. Sie steht 2,20 m Hoch auf zwei Sockeln. – (Für das Nachbargrab ließ sich Witwe Heilmann von Busch einen Entwurf vom Motiv Himmelfahrt Christi anfertigen [Foto NL: IV/114], ging damit zu Kollege Negretti und ließ sich von ihm diesen Entwurf größer ausführen, wodurch die Friedenskönigin daneben klein wirkt.) Frau Botschafter Mayer bestellte bei Busch 1927 noch Figuren einer kleineren Friedenskönigin und eines hl.Aloisius, vielleicht eine Replik derer für Guttstadt/Ostpr.- PL Dobre Misasto.
Auftraggeber: Familie des Botschafter Mayer
Werkbeschreibung: Die Friedenskönigin trägt einen Friedenszweig in ihrer rechten Hand, der sich an ihren Unterarm lehnt. Die Statue aus Muschelkalk steht auf einem mit Rosengirlanden gestalteten 65 cm hohen Sockel mit der Inschrift „Du Pforte des Himmels, du Trösterin der Betrübten, bitte für uns.“Friedenskönigin. Auf dem 1,55 m hohen Grabstein sind die Namen eingraviert.
Repliken: Die Steinskulptur ist eine Replik der Figur auf der Säule vor der Kirche in Gau-Algesheim 1924.
Abgüsse: 1925: Friedenskönigin. - Bonn Nordfriedhof, Grab Vollmar. 1942/24: München Westfriedhof 4-3-14, Grabmal Wimmer. - Zinkguss, Plastik. (95 x 22 cm).
Quellen/Literatur: Werkkorrespondenz. – Werkkartei: - Foto NL: Album IV/105; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch. Lindenberg, 2013, S. 79, Abb. 115.