Hl. Georg mit hoher Lanze

Bildbeschreibung
Jahr: 1902
Ort: München-Mitte
Standort / Besitz: St. Paul, Marienaltar
Verbleib: zerstört
Material: Holz
Maße in cm: H 76 / 90
Art: Figur
Werkgruppe: S6d Heilige
Werkgeschichte: Für das Gesprenge des Marienaltars in der Kirche St. Paul zu München schuf Busch links außen die Figur des hl. Georg, 76 cm hoch, mit Lanze 90 cm. Diese Figur wurde im Krieg zerstört.
Auftraggeber: Pfarrer Huber über Architekt von Hauberrisser
Werkbeschreibung: Wie auf dem Bild [Abb. 184 im Buch 2013] zu sehen, hält der hl. Georg ohne Helm, jedoch in Rüstung, die senkrechte hohe Lanze über seinem Kopf, und stößt sie dem Drachen unter seinen Füßen in den Hals. Die Lanze läuft oben spitz zu.
Abgüsse: Ein Gipsabguss oder das Modell stand auf einem Säulchen in Buschs Atelier, 1943 ist es kriegsbedingt bei einer Druckwelle gestürzt und zerbrochen. Auf dem Foto des im April 1943 fertiggestellten hl. Don Bosco im Atelier (Abb. 235 im Buch 2013) ist er noch zu sehen.
Quellen/Literatur: Foto NL: Album III/97; - Verlobungsalbum 1902/03, dort H 75; - Doering, O.: Zwei Münchener Baukünstler. In: KdV 52 (1924), Abb. 45; - Busch-Hofer, R.: Bildhauer Georg Busch. Lindenberg 2013, Abb. 184.