Hl. Ulrich

Bildbeschreibung
Jahr: 1932
Ort: Paderborn
Standort / Besitz: Gaukirche
Verbleib: erhalten
Material: Holz
Maße in cm: H 125
Art: Figur
Werkgruppe: S6d Heilige
Werkgeschichte: Die 1932 entstandene Statue des Hl. Ulrich stand 2012 in der Gaukirche in Paderborn auf einer Wandkonsole, 2014 nicht mehr. - Die Herz-Jesu-Figur von 1927 und die Figur der hl. Theresia von Lisieux von 1930 oder 1931, beide ebenfalls für die Gaukirche in Paderborn, sind verschollen. Busch nannte in einer Auflistung von 1937 für diese Kirche auch die Statue eines Hl. Nikolaus von 1927, möglicherweise gab es auch diese.
Auftraggeber: Probst Steimann
Ikonographie / zum Dargestellten: Der hl. Ulrich (890-973), Bischof von Augsburg, half Kaiser Otto I. Im Jahr 955 auf dem Lechfeld die wiederholt einfallenden Ungarn endgültig zu besiegen, so dass sie nicht mehr kamen.
Werkbeschreibung: Der Bischof hält mit seiner Rechten die Fahne hoch, mit der Linken hält er einen kürzeren Abtstab.“Fides“, „Spes“ und „Caritas“ (Glaube, Hoffnung und Liebe) steht auf seiner kurzen Stola geschrieben.
Entwürfe: Foto vom EOM: Entwurf H. 48. - Ein ca. 30 cm hoher Gipsentwurf ist im Familienbesitz erhalten.
Quellen/Literatur: Werkkorrespondenz; - Werkkartei; - Foto von Karl Busch; - Foto vom EOM: Entwurf, H 48 cm.