Skizzen für einen Kreuzweg

Bildbeschreibung
Jahr: 1928 /29
Ort: für Ettal
Standort / Besitz: Kloster, Außenbereich
Verbleib: erhalten
Material: Papier
Art: Skizzen der Stationen
Werkgruppe: S3b Kreuzwege
Werkgeschichte: Für einen Kreuzweg aus Bronze im Außenbereich im Auftrag des Klosters Ettal schlug Busch eine Gestaltung vor. P. Emmanuel Haiß OSB, Enkel eines Münchner Bildhauers und Akademieprofessors, korrespondierte mit Busch. Der Abt zog einen anderen Künstler vor, der sich ihm vorgestellt hatte. - Busch hatte in Bleistiftskizzen die 14 Stationen neu entworfen, auch Vorschläge für die Stationshäuschen gegeben, einer Rückwand mit kleinem Schutzdach, nachdem Säulchen den Abt weniger befriedigten. (Vgl. Stationshäuschen in Königseggwald 1907)
Werkbeschreibung: Die Bleistiftskizzen zeigen neue Motive. Es sind weniger Personen konzipiert als bei den früheren Kreuzwegstationen. - Bei dem Kreuzweg in Speyer 1934-38 sind die Stationen ebenfalls in der Personenzahl reduziert.
Quellen/Literatur: Werkkorrepondenz; - Bleistiftskizzen.