Lebendes Bild: Scientia, Religio, Amicitia

Bildbeschreibung
Jahr: 1899 2.3.
Ort: München
Verbleib: zerstört
Material: Requisiten und Bekleidung, Rahmen
Maße in cm: lebensgroß
Art: Lebendes Bild
Werkgruppe: P6d
Werkgeschichte: Die katholische deutsche Studentenverbindung (KDStV) Rheno Frankonia zu München im CV, gegr. 1899, ist eine Tochterverbindung der KDStV Aenania. "Mit einem glänzenden Publikationsfest trat die neue Verbindung am 3. Februar 1899 an die Öffentlichkeit. [...] Der Abend vereinigte weit über 800 Teilnehmer im großen Kaimsaal zu einem Festkommers. [...] Einen Glanzpunkt des Abends bildete die von Herrn Bildhauer Busch in einem lebenden Bilde zur Darstellung gebrachte 'Allegorie der Prinzipien'; Religion, Vaterlandsliebe, Wissenschaft, Freundschaft." Lebende Bilder bzw. Tableaux vivantes waren noch um 1900 bei Festen beliebt. Ein Thema wurde einem Künstler zur Aufstellung in Auftrag gegeben, der es für lebende Personen mit Requisiten und gestaltetem Hintergrund vorbereitete. Die Personen wurden verkleidet hinter dem Bühnenvorhang positioniert und mussten still halten, während der Vorhang sich für ca. eine Minute.öffnete, und die beleuchtete Szenerie auf die Zuschauer wirken konnte. Bei beiden o. g. Verbindungen war Busch Ehrenmitglied. Bei Aenania wurde er es am 26.1.1897.
Werkbeschreibung: Bei "Religio" thront der segnende Christus Pantokrator mit Krone erhöht und hält ein aufgeschlagenes Buch auf seinen Knien gestützt, in dem die Buchstaben Alpha und Omega (für Anfang und Ende) zu lesen sind. Zwei Soldaten in Rüstung flankieren Christus. Bei "Scientia" steht ein Professor in langem Talar und mit flachem Hut vor einem Lesepult. Mit seiner linken Hand stützt er den Kopf, der Arm ist auf das Pult gelehnt, mit zwei Fingern seiner Rechten hält eine Buchseite zum Umblättern. Im Hintergrund ist ein Vorhang an einer Stange aufgehängt, hinter der Zweige sichtbar sind, ebenso wie er in Buschs Relief des Evangelisten Johannes von 1896 zu sehen ist. Bei "Amicitia" nimmt ein Student mit Laute einen traurigen Studenten an der Hand. Der Hintergrund ist auch mit Vorhang und Zweigen gestaltet.
Quellen/Literatur: Fotos aus dem Nachlass; - Hrsg. KDStV Rheno Franconia: Einblicke in unsere Geschichte: 115 Jahre Rheno-Franconia München. Rheinfrankenblätter Nr. 73, Mai 2014, S. 40; - Aenanenkorrespondenz Nr. 32, Febr. 1897; - Academia 164/52 (11.3.1932).