Rut, Büffet-Schrank

Bildbeschreibung
Jahr: 1904
Ort: Wittlich
Standort / Besitz: Privatbesitz
Verbleib: erhalten
Material: Eichenholz
Maße in cm: H. ca. 210
Art: Möbel-Entwurf, Schnitzwerk
Werkgruppe: P6d
Werkgeschichte: Während seiner Verlobungszeit mit Marie Mayer ließ Busch Möbel im Renaissance-Stil in den Werkstätten seines Bruders Jakob fertigen, Kleider-, Wäsche- und Buffet-Schrank, sowie Schreibtisch und Tischgruppe. Ornamentfüllungen und verzierte Profilierungen schnitzte Alois Miller, Bildhauer in München.
Ikonographie / zum Dargestellten: Rut sammelte die übrig gebliebenen Halme (vgl. AT: Das Buch Rut).
Werkbeschreibung: Der Buffet-Schrank besteht aus einem unteren zweiflügeligen Kasten, der mittig und beiderseits der Türen eine kannelürte Säule trägt, einer Anrichte und einem oberen Teil mit zwei Türen. In der Mitte des oberen Teils ist von Busch die alttestamentliche Rut mit einem Garbengebinde geschnitzt. Im Mittelfeld der oberen Türen befindet sich jeweils eine schmiedeeiserne Gittergestaltung.
Quellen/Literatur: Werkkartei; Foto NL: Album V; - Alois Miller, Rechnung vom 3.6.1904.